Hof Facklam Blick auf Blankenese

Der Hof, unser Hof, in Fischbek.

Anno 1658 steht auf Dielenbalken über dem Eingang. Seit dem gibt es ihn mindestens.

Damals von der Familie Bötticher gegründet, daher auch sein Spitzname, Börs-Hoff.

Zuletzt in mindestens 5 Generationen von der Familie Menke geführt und durch Heirat der ältesten Tochter Silke, jetzt HOF FACKLAM.

Im Dorfe Visbeck (seit 1544) war er der 14.te Hof.

Klein-Köttner haben ihn bewirtschaftet, reich war in dieser Gegend früher niemand, so zwischen Heide und Moor.

Klaas Störtebeker der konnte früher vom Falkenberg rübersehen.

Heute, der süd-westlichste Zipfel Hamburgs, gelegen zwischen zwei Naturschutzgebieten „Fischbeker Heide“ und „Moorgürtel“.

Immer weniger Platz für Landwirtschaft.

Und doch, den Kühen beim Weiden zusehen, beim Mähen mal innehalten und dem Orchester der Tiere zuhören, in der Ferne, der Hafen mit seinen riesigen Containerbrücken.

Landwirtschaft in Hamburg.